| Katja Dorschel | Christof Jochem

Taufgedächtnis feiern...

...in der Kirche und zu Hause

 Am Sonntag, dem 14. März, wollen wir gemeinsam Taufgedächtnis feiern und uns daran erinnern, was Gott uns in der Taufe zugesagt hat:

„Ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein.“

Die St.-Aegidien-Kirche in Oschatz wird an diesem Tag von 10 bis 12 Uhr für jeden offen stehen, der seine Taufkerze am Osterlicht entzünden will. Wer keine Taufkerze hat, für den halten wir ein Teelicht bereit. Bringt euch ruhig eine Laterne mit, damit ihr das Licht mit in eure Häuser nehmen könnt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen.

Zu Hause könnt ihr dann gerne in euren Familien weiterfeiern. Hier dazu ein paar Anregungen:

  • Ihr könnt eure Taufkerzen einmal genau anschauen und darüber ins Gespräch kommen. Wer hat die Kerze gemacht? Was bedeuten die Motive?
  • Hört euch gerne das 10-Minuten-Hörspiel mit Kirchenschaf Gertrud „Wie die Gertrud zu ihrem Namen kam“ und eine Kurzandacht von Pfarrer Christof Jochem an.
  • Was ist eigentlich mein Taufspruch? Wisst Ihr die Taufsprüche von allen getauften Familienmitgliedern? Vielleicht habt Ihr auch Lust einen Blick in die Taufurkunden zu werfen.
  • Vielleicht nutzt Ihr den Tag auch, um mal wieder mit den Paten zu telefonieren.
  • Wie wäre es mit einem kleinen Festtagsessen? Es braucht ja keine Weihnachtsgans. Vielleicht findet Ihr etwas, was keinem viel Arbeit macht aber alle freut.
  • Vielleicht wollt Ihr auch gemeinsam singen. Nehmt ruhig Lieder, die Euch allen vertraut sind.

Wir wünschen Euch einen gesegneten Sonntag!

 

 

 

s_kirche-oschatzer-land-taufgedaechtnis_dsc_0182 | Kirche Oschatzer Land - Neuigkeiten - Taufgedächtnis feiern...